1. Nachdem wir uns begrüßt haben, setzen wir uns erst einmal und besprechen kurz das Wichtigste.
Falls Du noch nicht geduscht gekommen bist, kannst Du das anschließend bei mir tun.

2. Wir gehen entkleidet in den warmen, extra dafür eingerichteten Raum - die Massage findet auf einer Matratze am Boden statt. Rituelle Begrüßung findet bei mir nicht statt, es sei denn, Du wünschst sie.
3. Den Körper als Tempel unserer
Sinne zu erfahren, ist zwar
wunderschön, aber für viele
von uns auch neu
und vollkommen ungewohnt.

4. Wenn das für Dich so ist,
führe ich Dich sanft
an dieses Erleben heran.

5. Die Massage beginnt mit Fell
und Pinsel - danach wird
nach und nach Dein ganzer
Körper liebevoll mit Öl berührt
und mit Energie aufgeladen.

6. Dabei achte ich aufmerksam
auf Deine Schamgefühle
und Grenzen -
Nichts geschieht,
was Du nicht willst!

7. So öffnet sich der Raum
für Vertrauen und Hingabe . . .

8. Dabei halte ich mich nicht
an die"klassischen"Vorgaben
der Tantra-Massage -
ich habe meine eigene
Art und Weise entwickelt.

9. Dabei berühre ich auch mit
meinem Körper und fache
immer wieder zwischen-
durch die sexuelle Ener-
gie im Intimbereich an
und streiche sie in den
Körper aus.

10. Kommt während der
Massage ein Orgasmus,
so ist er willkommen -
die meisten genießen
jedoch sehr diesen Wechsel
von Spannung und Entspannung
in dem Wissen, dass am Ende
bei der Lingam- oder Yoni-
Massage der Orgasmus
dann kommen wird,
so er gewünscht ist.

11. Auch die Intimmassage
vollziehe ich in einer Haltung
von Achtsamkeit,
Liebe und Ehrung.

12. Durch die intensive Körperberührung
wird der Orgasmus
oft in "unbekannter
Besonderheit" erlebt.


    13. Möglich
ist auch,
dass Du
so etwas
wie einen
Ganzkörper-
Orgasmus
erlebst,
einen
extatischen
Zustand des
Vibrierens.

14. Oder Du fühlst Dich
einfach entspannt,
freudig und wohlig
in Deinem Körper.


15. Manchmal kann dieser Zustand
auch noch einige Tage anhalten,
ist mir berichtet worden.


16. IN KEINEM FALL jedoch
findet zwischen uns ein
Austausch in Form von
gegenseitiger Massage,
Petting, Küssen, Oral- oder
Geschlechtsverkehr statt.


17. AUCH MÖCHTE ICH NICHT !!!   
ANGEFASST WERDEN.   




18. Gerne
kannst Du
nach der Massage
noch ein wenig liegen bleiben,
nachruhen, nachfühlen oder auch
nochmals duschen, wenn Du das willst.

19. Anschließend tauschen wir uns kurz noch
einmal aus, bevor wir uns voneinander
verabschieden.
• Preise
• Kontakt
• Impressum
• Datenschutz • Startseite
• meine Massage
• Heilraum • Spezialitäten • über mich • für die Frau & für den Mann • was ist Tantra?